Mit XING auf Kundenfang gehen

Neue Geschäftspartner kennen lernen, Tipps von Existenzgründern abstauben, auf Kundenfang gehen - das Netzwerk Xing bietet Unternehmern, Selbständigen und solchen, die es werden wollen, zahlreiche Möglichkeiten. Wie der Name vermuten lässt, besteht der Sinn des sozialen Netzwerkes darin, deutschland- oder auch weltweit Kontakte zu knüpfen, die einem in beruflicher Hinsicht nützlich sein können.

Ist Xing kostenlos?

Knapp sechs Millionen Deutsche nutzen die Online-Plattform bereits. Viele von ihnen konnten dadurch neue Aufträge generieren, geschäftliche Kontakte knüpfen oder sich von alten Hasen helfend unter die Arme greifen lassen. Hier tummeln sich Studenten und Absolventen ebenso wie Führungskräfte und Freiberufler. Hauptaugenmerk liegt für viele darin, einen Job zu finden. Und bekanntlich hilft Vitamin B in unserer Generation am besten, um an einen begehrten Job zu gelangen.

Generell ist Xing kostenlos. Wer allerdings alle Features des sozialen Netzwerkes nutzen möchte, sollte an eine Premium-Mitgliedschaft denken. Der Beitrag variiert je nach Mindestlaufzeit und liegt zwischen 6 und 10 Euro. Als Premium-Mitglied kann man zum Beispiel sehen, wer auf dem eigenen Profil spioniert hat, kann spezielle Suchfilter nutzen und auch Mitgliedern Nachrichten zukommen lassen, die sich nicht auf der Kontaktliste befinden.

Wie kann man Xing nutzen?

Bei Xing liegt der Schwerpunkt auf Beruf und Karriere. Jeder kann ein Profil erstellen, in dem er nicht nur seine bisherigen beruflichen Erfahrungen mitteilt, sondern auch, was er Unternehmen und Geschäftspartnern bieten kann bzw. nach was er sucht. Hilfreich ist auch der Stellenmarkt. Hier tummeln sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber. Verschiedene Gruppen decken diverse Themenbereiche ab, so dass weder das Berufliche noch das Private zu kurz kommt.

Wie es bei Social-Networks der Brauch ist, lernen sich Xing-Mitglieder nicht nur virtuell kennen. Regelmäßige Gruppentreffen geben Gelegenheit, sich bei einem Business-Lunch oder etwa beim Klettern im Hochseilgarten besser kennen zu lernen.

Wie hole ich das Beste aus einer Mitgliedschaft heraus?

Möchte man Xing erstmal auf sein Potenzial hin überprüfen, reicht eine kostenlose Mitgliedschaft aus. Die kann man später immer noch in die Premium-Variante umwandeln. Ein ausgefülltes Profil macht interessant und steigert die Wahrscheinlichkeit, neue Kontakte zu knüpfen ungemein. Ebenso wie der Beitritt in diverse Gruppen. Neben regionalen Gruppen kann man sich auch mit Menschen vernetzen, die das gleiche Hobby oder denselben Beruf haben. Ganz wichtig: An ein Profilbild denken! Das steigert die Wahrscheinlichkeit, dass sich andere für einen interessieren.

Und: Wer nur darauf wartet, von anderen angeschrieben zu werden, hat den Sinn von Social-Networking nicht verstanden!

Xing bietet etwas, das man bei vielen Online-Plattformen vermisst: Man kann das Kontaktnetz anderer Mitglieder für sich nutzen. Vielleicht kann ein Kontakt, den ein anderer hat, für einen ja nützlich sein? Daneben ist es auch einfach nur interessant, zu sehen, über wie viele Ecken sich zwei Kontakte kennen.

Fazit: Webbasiertes Netzwerk mit Jobbörse, Kontaktmöglichkeiten und vielen Mitgliedern. Allemal einen Versuch wert und vor allem Selbständigen und Absolventen zu empfehlen!
Wie ist Ihre Meinung? Wir freuen uns über Ihren Kommentar.




Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Details