Darum sollten Sie Ihre Existenzgründung selbst finanzieren

Darum sollten Sie Ihre Existenzgründung selbst finanzieren

Ob Startup oder Selbstständigkeit, eine Existenzgründung geht in der Regel nicht ohne finanzielle Mittel. Eine Finanzierung können Sie jedoch über verschiedene Wege erhalten. Aus der eigenen Tasche, von der Bank, einem Investor und so weiter.

Während einiges auch dafür spricht, externe Finanzierung zu erhalten, obwohl wenn Sie eigentlich genügend Kapital zur Verfügung haben, widmen wir uns in diesem Artikel, um die Gründe, die dagegen sprechen. Das sind die Vorteile, wenn Sie Ihre Existenzgründung selber finanzieren:

Kein Zeitaufwand für Investorensuche

Geeignete Investoren für Ihr Unternehmen oder Ihre Selbstständigkeit zu finden ist immer mit einem großen Zeitaufwand verbunden. Diese wertvolle Zeit können Sie allerdings bereits für produktive Arbeit nutzen, sprich es kann bereits Geld verdient werden. Selbst wenn bereits gewisse Kontakte bestehen, ist die Investorensuche ein langwieriger Prozess. Es besteht die Gefahr, dass der Fokus vom Produkt und dem Kunden zur Finanzierung verrutscht.

Investoren wollen zu viel

Je früher ein Investor in ein Unternehmen einsteigt, desto höher ist sein Risiko. Im Umkehrschluss bedeutet dies, dass dieser mit einem größeren Anteil belohnt werden will. Vor der Gründung besteht Ihr Unternehmen im Prinzip nur aus einer Idee. Diese ist ohne die Umsetzung fast komplett wertlos. Entsprechend gibt es nur wenige Investoren, die überhaupt in Ideen investieren. Und wenn, dann nur gegen einen lohnenswerten Anteil.

Bessere Basis für zukünftige Finanzierungen

Für zukünftige Finanzierungsrunden verbessern Sie Ihre Position in Verhandlungen stark, wenn Sie der alleinige Besitzer des Unternehmens sind. Sprich, Sie können einen besseren Deal für sich aushandeln, als wenn bereits Investoren im Boot sind.

Der Gewinn steht von Anfang an im Vordergrund

Ohne externen Investor ist davon auszugehen, dass die finanziellen Mittel eher knapp berechnet sind. Das führt automatisch dazu, das die Erreichung von grünen Zahlen absolut im Zentrum steht. Das Geschäftsmodell muss schnellstmöglich getestet und optimiert werden, damit von Anfang an Einnahmen generiert werden. Denn es stehen keine zusätzlichen Gelder zur Verfügung, um den Betrieb langfristig laufen zu lassen. Es fehlt an Liquidität. Die Angst vor dem Bankrott kann zwar anstrengend sein, ist aber auch ein guter Motivator.

Sie haben alles in der Hand

Einer der wichtigsten Aspekte der Eigenfinanzierung ist sicherlich die volle Kontrolle über das Unternehmen. Jeder externe Investor wird für seinen finanziellen Einsatz auch ein gewisses Mitspracherecht als Gegenleistung verlangen und bei Entscheidungen involviert sein. Je nachdem kann dies schnell zu problematischen Situationen führen. Das nimmt den Spaß an der Arbeit und die Motivation, das Unternehmen vorwärts zu bringen. Zudem bedeutet es auch einen zusätzlichen zeitlichen Aufwand für Besprechungen, Berichte und so weiter, damit der Investor auf dem Laufenden bleibt.

Mit Herzblut dabei sein

Eigene Investition, eigenes Risiko … gibt es eine bessere Motivation? Wer alles in seine Idee setzt und dies auch mit den finanziellen Mitteln unterstreicht, der meint es ernst und will erfolgreich sein. Das Unternehmen komplett selbst zu starten kann daher eine Quelle für Motivation sein.

Niemand sagt Ihnen, was Sie zu tun haben

Sicherlich mitunter einer der größten Anreize für die Selbstständigkeit oder das Unternehmertum - endlich der eigene Chef sein und selbst bestimmen, wo es lang geht. Gleichzeitig ist dies zwar auch die größte Herausforderung, da es bedeutet, dass Sie die ganze Verantwortung tragen. Für die meisten Gründer überwiegen hier jedoch die Vorteile des größeren Handlungsspielraums.

Sie entwickeln einen gewissen Respekt für verfügbare finanzielle Mittel

Ohne „überflüssige“ finanzielle Mittel lernen Sie schnell, das zu respektieren, was Sie haben. Ein weniger üppig gestopftes Bankkonto verhindert auch unnötige Ausgaben, wie zum Beispiel zu große Büroräumlichkeiten, luxuriöse Ausstattung und so weiter. Die begrenzten Mittel sorgen sofort für einen verstärkten Fokus auf das Wesentliche, wodurch die Erfolgschancen erhöht werden.

Ressourcen werden effektiver eingesetzt

Durch die begrenzten Mittel lernen Sie schnell, Ihre Ressourcen so effektiv wie möglich zu nutzen. Egal, ob Material oder Arbeitskräfte - je besser Sie Ihre Ressourcen organisieren, desto mehr Cash bleibt  am Ende des Monats übrig.

Fazit

Vieles spricht also dafür, den Unternehmensstart mit eigenen Mitteln zu finanzieren. Sie können damit externen Einfluss verhindern, effizienter arbeiten und sich voll auf das Wesentliche konzentrieren.

Wie ist Ihre Meinung? Wir freuen uns über Ihren Kommentar.




Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Details