App Marketing – 7 Faktoren für die Optimierung

App Marketing – 7 Faktoren für die Optimierung

Apps für Smartphones und Tablets sind nicht mehr aus dem Alltag wegzudenken. Es gibt eine riesige Anzahl für so ziemlich jede Branche und Idee. Für Entwickler von Apps oder Unternehmen, die eine eigene App anbieten, bedeutet dies einen weiteren Bereich für die Marketing Abteilung. Nachfolgend finden Sie daher Tipps, wie Sie Ihre App bewerben können.

Lesen Sie dazu auch: Braucht Ihr Unternehmen eine App?

App Store / Play Store Marketing

Im Zentrum des App Marketings steht die Optimierung des Eintrags im App Store (von Apple) oder dem Play Store (von Android). Die meisten Nutzer finden neue Apps über den Store, entweder durch die Suche oder die Top Listen. Entsprechend wichtig ist die Optimierung Ihres Eintrags. Folgende Möglichkeiten gibt es unter anderem:

  • Wählen Sie die richtigen Keywords: Nutzen Sie den Google Keyword Planner, um oft gesuchte Phrasen zu erkennen. Setzen Sie auf Ihre Erfahrung in der Branche und brainstormen Sie eigene Keywords. Analysieren Sie die Einträge Ihrer Konkurrenz. Tipp: Lesen Sie auch die Reviews bei anderen Apps, um Keywords zu erkennen, die von den Nutzern verwendet werden.
  • Kategorie: Wählen Sie eine möglichst passende Kategorie für Ihre App.
  • Bilder: Erstellen Sie hochwertige, aussagekräftige und sinnvolle Beispielbilder, die dem Nutzer sofort zeigen, um was es bei Ihrer App geht.
  • Video: Nutzen Sie die Möglichkeit, Videos einzubinden. Sorgen Sie dafür, dass Ihr Video nicht länger als 30 Sekunden ist. Die User wollen sofort Antworten bekommen.
  • Beschreibung: Nutzen Sie alle relevanten Keywords in der Beschreibung. Geben Sie einen kurzen Überblick über die Funktionen. Tipp: Nur die ersten zwei bis drei Zeilen sind sichtbar. Das Wesentliche also zuerst!
  • App Icon: Erstellen Sie ein hochwertiges und aussagekräftiges Icon. Versuchen Sie aus der Masse zu stechen, ohne komisch zu wirken.
  • Updates: Informieren Sie über Aktualisierungen.

Website zur App

Erstellen Sie eine Website zu Ihrer App. Viele Blogger und Websitebetreiber verlinken lieber auf die Website als auf den App Store. Das liegt daran, dass bei einem Klick auf dem Smartphone der Store geöffnet wird und der Nutzer den Browser verlässt (und somit auch die entsprechende Website).

Im Weiteren bietet die eigene Website die Möglichkeit, weitere Informationen über die App zu geben. Der Beschreibungstext im Store sollte so kurz wie möglich sein. Falls nötig, ist die eigene Website auch der optimale Ort um Tutorials oder gar ein Forum bereitzustellen.

Facebook Ads (+ andere soziale Netzwerke)

Die Verbreitung einer neuen App über die sozialen Netzwerke ist nicht ganz einfach (auf organische Weise). Facebook Ads können jedoch sehr wohl genutzt werden, um eine bestimmte Zielgruppe auf die App aufmerksam zu machen. Gleiches gilt für andere Netzwerke, wie Twitter und LinkedIn, je nach Zielgruppe.

App Blogs und Websites

Es gibt unzählige Blogs und Websites, die täglich über die neusten Apps berichten. Suchen Sie diese Websites, und finden Sie heraus, wie der Meldeprozess funktioniert. Reichen Sie Ihre App zur Probe ein (bei kostenpflichtigen Apps sollten Sie einen Gratis-Zugang anbieten).

Suchen Sie auch nach bestehenden Blogartikeln, in denen zum Beispiel mehrere Apps Ihrer Konkurrenten gelistet werden und schlagen Sie Ihre eigene App vor.

Influencer Marketing

Sprechen Sie Influencer Ihrer Branche direkt an, und stellen Sie Ihre App vor. Unter Umständen kann auch eine bezahlte Kampagne mit einem Influencer sehr erfolgsversprechend sein. Achten Sie besonders auf Influencer, die Ihre App ohne Ihr Zutun erwähnen und versuchen Sie eine Beziehung aufzubauen.

App Tester

Suchen Sie aktiv nach Nutzern, die Ihre App testen wollen. Offerieren Sie für kostenpflichtige Apps kostenlose Zugänge, um die ersten aktiven Nutzer zu bekommen. Versuchen Sie unbedingt Feedback zu erhalten und darauf zu reagieren. Fordern Sie die Tester dazu auf, die App im Store zu bewerten.

App Optimierung

Sie können auch die App selbst weiter optimieren, um einen Effekt nach außen zu erwirken.

  • Mehrsprachigkeit: Übersetzen Sie Ihre App in mehrere Sprachen, um ein größeres Publikum zu erreichen und somit mehr Downloads und mehr Bewertungen.
  • Zur Bewertung auffordern: Erinnern Sie die Nutzer daran, im Store ein Review zu hinterlassen. Fragen Sie auch spezifisch nach einer positiven Bewertung (5 Sterne).
  • Nutzer einladen: Ermöglichen Sie den Nutzern, ihre Freunde einzuladen. Das kann via Social Media als auch über E-Mail möglich sein.
  • Verknüpfungen: Ermöglichen Sie Verknüpfungen mit anderen Plattformen, zum Beispiel Anmeldung via Facebook, Zugriff auf Fotos, Anbindung an Dropbox und so weiter.

Fazit

Wer mit seiner App erfolgreich sein will, der braucht weitaus mehr als ein gutes Produkt. Das App Marketing ist - ähnlich wie die Suchmaschinenoptimierung - ein sehr vielfältiges Fach. Auch hier werden Sie kaum auf Anhieb immer die beste Umsetzung finden, sondern es müssen verschiedene Ideen gefunden und getestet werden. Nicht zuletzt gehört auch ein wenig Glück dazu, das darüber entscheidet, ob es zum Beispiel zu einer viralen Verbreitung kommt. Mit der Befolgung der Tipps können Sie dafür jedoch die besten Voraussetzungen schaffen.

Wie ist Ihre Meinung? Wir freuen uns über Ihren Kommentar.




Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren.
Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Mehr Details